Wissenschaftliche Veröffentlichungen, an denen ich mitgewirkt habe.

Übersicht

An Implementation of Belief Change Operations Based on Probabilistic Conditional Logic

Diese Veröffentlichung entstand infolge meiner Bachelorarbeit, in der ich ein System für nichtmonotone Belief-Change-Operationen auf Wahrscheinlichkeitsverteilungen programmiert hatte.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Probabilistic Reasoning at Optimum Entropy with the MEcore System

Noch eine Veröffentlichung über meine Bachelorarbeit.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Spectral Computations on Nontrivial Line Bundles

Ein Paper über die Arbeit meines Kollegen Alex, an der ich etwas mitgeholfen hatte. Es geht um Finite-Elemente-Berechnungen mit einem Laplace-Operator, der nicht auf gewöhnliche Funktionen, sondern auf Schnitte in nichttrivialen reellen Linienbündeln wirkt.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Complex Line Bundle Laplacians

Noch ein Paper über das Thema von Alex, diesmal geht es um komplexe Linienbündel.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Subimage Sensitive Eigenvalue Spectra for Image Comparison

Ein Paper über das Thema meiner Master- und Doktorarbeit. Kann man hören, was auf eine Trommel gemalt wurde? Es geht um ein Ähnlichkeitsmaß für Bilder: Man stellt sich das Bild auf eine Trommelmembran gemalt vor, mit einer Farbe die die Dichte und Spannung der Membran modifiziert, und damit auch den Trommelklang. Man vergleicht dann zwei Bilder, indem man die Frequenzspektren der Trommeln vergleicht.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Colocalization Structures and Eigenvalue Spectra for Colour Image Comparison

Dieses Paper behandelt gleich zwei Erweiterungen des vorigen: Zum einen wird das Verfahren für Farbbilder verallgemeinert. Zum anderen wird ein Distanzmaß beschrieben, dass nicht nur die Frequenzen, sondern auch die Struktur der paarweisen Überlapp-Beziehungen der Energiedichten der Trommeleigenschwingungen vergleicht. Das ist sinnvoll, weil die Energie einer Eigenschwingung dazu tendiert, sich in einem von Farbkontrasten umrandeten Gebiet des Bildes zu lokalisieren. In dem kantengewichteten Graphen der paarweisen Überlapp-Grade bilden die Gebiete des Bildes dann charakteristische Cluster, in denen hoher paarweisen Überlapp vorherrscht.

Errata: In einigen Formeln kommt eine Variable S vor, die nirgendwo definiert wurde. Es müsste stattdessen C heißen.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Teilen:  E-Mail Twitter Facebook Google+ LinkedIn Reddit
Impressum und Kontakt | © 2016-10-04 siquod.org

Diskussion

Bisher keine Beiträge

Kommentar abgeben


:
-- Gib den voranstehenden Text ein: